Über­sicht

Prak­ti­sche und Ein­kaufs-Hil­fen / Ver­tei­lung von Lebens­mit­teln

Nähen von Behelf-Mund-Nasen-Schutz (BMNS)

Durch Lie­fer­eng­päs­se wer­den Schutz­ar­ti­kel bei pfle­ge­ri­schem Per­so­nal knapp. Pfle­ge­diens­te und Gesund­heits­ein­rich­tun­gen bit­ten um Unter­stüt­zung beim Nähen von BMNS. Mit der Ein­füh­rung der Mas­ken­pflicht zum 27.04.2020 steigt der Bedarf nach Behelfs­schutz­mas­ken.

Das Tra­gen eines Behelf-Mund-Nasen-Schut­zes kann dazu bei­tra­gen, die Ver­tei­lung von Tröpf­chen, die zu einer Über­tra­gung des Coro­na-Virus füh­ren kön­nen, zu ver­hin­dern. Das ist z.B. wich­tig in der Begeg­nung mit Risiko­per­so­nen.

Hier fin­den Sie eine Anlei­tung.

  • AWO Kreis­ver­band, Mer­ca­tor­str. 10, 33602 Bie­le­feld — Für Stoff­aus­ga­be und Infor­ma­tio­nen wen­den Sie sich bit­te an Kari­na Metz, Tel. 0521 520 89 34 oder k.metz@awo-bielefeld.de
  • Cari­tas Bie­le­feld, Tur­ner­stra­ße 4, 33602 Bie­le­feld
  • Deut­sches Rotes Kreuz, August-Bebel-Stra­ße 8, 33602 Bie­le­feld — mon­tags bis frei­tags in der Zeit von 7.30 bis 16 Uhr und frei­tags von 7.30 bis 13 kön­nen die BMNS am Ein­gang der DRK Geschäfts­stel­le abge­ge­ben wer­den.
  • Gesell­schaft für Sozi­al­ar­beit, Am Zwin­ger 2–4, 33602 Bie­le­feld — die BMNS kön­nen Mon­tag bis Don­ners­tag von 8–16:30 Uhr und Frei­tag bis 13:30 Uhr an der Info der GfS abge­ge­ben wer­den
  • Stif­tung Soli­da­ri­tät Bit­te nur Mas­ken aus Baum­wol­le mit Bän­dern zum Bin­den

Bei Fra­gen mel­den Sie sich ger­ne bei der Frei­wil­li­genagen­tur Bie­le­feld

Hilfs-Ange­bot bei der Soli­da­ri­schen Coro­na-Hil­fe Bie­le­feld machen

Hier kön­nen Sie ein kon­kre­tes Hilfs-Ange­bot abschi­cken. Z.B. Ein­kaufs­hil­fe anbie­ten, Lebens­mit­tel­pa­ke­te packen oder indi­vi­du­el­le Hil­fe­ge­su­che unter­stüt­zen.

Lebens­mit­tel­pa­ke­te für die Arbeits­ge­mein­schaft Lebens­mit­tel-Tisch Bie­le­feld aus­lie­fern

Die Soli­da­ri­sche Coro­na-Hil­fe der Stif­tung Soli­da­ri­tät arbei­tet mit der Arbeits­ge­mein­schaft Lebens­mit­tel-Tisch Bie­le­feld zusam­men, die­se sor­tiert und packt Leben­mit­tel­par­ke­te für hilfs­be­dürf­ti­ge Per­so­nen. Für die Aus­lie­fe­rung der gepack­ten Lebens­mit­tel­pa­ke­te wer­den Fahrer*innen gesucht. Frei­wil­li­ge kön­nen sich in der Face­book-Grup­pe als Fahrer*in mel­den. Inter­es­sier­te, die nicht bei Face­book regis­triert sind, kön­nen sich über die Ruf­num­mer der Soli­da­ri­schen Coro­na-Hil­fe Bie­le­feld mel­den 0521 2 99 77 00.

Unter­stüt­zung bei der Sup­pen­aus­ga­be der Bahn­hofs­mis­si­on

Von Mon­tag bis Sonn­tag in der Zeit von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr ver­teilt die Bahn­hofs­mis­si­on kos­ten­los Sup­pe und Ein­töp­fe mit einem mobi­len Sup­pen­stand an bedürf­ti­ge Men­schen. Zur Ergän­zung des ehren­amt­li­chen Teams wer­den tat­kräf­ti­ge Helfer*innen für die Unter­stüt­zung gesucht. Für Inter­es­sier­te wäre der Nach­weis über den Besuch einer Hygie­neschu­lung von Vor­teil. Dies ist aber kei­ne zwin­gen­de Vor­aus­set­zung, da es auch Tätig­kei­ten gibt, bei denen kein Kon­takt mit Lebens­mit­teln erfolgt. Die Ein­satz­ta­ge fin­den immer in gemein­sa­mer Abspra­che statt, ein Dienst­plan wird erstellt. Jeder Ein­satz dau­ert etwa von 10:30 Uhr bis 15:00 Uhr. Auch Unter­stüt­zung nur beim Auf- und/oder Abbau wäre denk­bar. Der Schutz der Helfer*innen und Nuzter*innen ist durch das Tra­gen von Schutz­mas­ken und Hygie­ne­wän­den gewähr­leis­tet. Infos und Kon­takt bei Jose­fi­ne Geor­gi, Josefine.Georgi@Diakonie-fuer-Bielefeld.de, Tel.: 0151–703 667 40.

DRK Hot­line für Frei­wil­li­ge

Hier kön­nen Sie Ihre Hil­fe beim DRK anbie­ten z.B. indem Sie Ein­käu­fe oder Besor­gun­gen für Hil­fe­su­chen­de erle­di­gen. Unter der Ruf­num­mer 05 21 – 5 29 98 33 oder per E‑Mail an hilfe@drk-bielefeld.de ist die Hot­line zu errei­chen.

 

Tele­fon- und Brief­kon­tak­te anbie­ten

Tele­fon ver­bin­det in Stadt­tei­len und Quar­tie­ren

AWO-Begeg­nungs- und Ser­vice­zen­tren ver­bin­den Men­schen über das Tele­fon mit­ein­an­der. Aus­tausch von Gedan­ken, in Ver­bin­dung kom­men und plau­dern kön­nen in ver­un­si­chern­den Zei­ten hel­fen. Wenn Sie einen regel­mä­ßi­gen Tele­fon­kon­takt mit einer Per­son auf­neh­men möch­ten, ver­mit­teln fol­gen­de Ein­rich­tun­gen die­se zwi­schen Gesprächspartner*innen sowie Tele­fon­ket­ten in ein­zel­nen Stadt­tei­len:

  • Akti­vi­tä­ten­zen­trum Meinolf­stra­ße, Bi-Mit­te — Tel. 0521 93 20 216, Frau Roos-Schatz­schnei­der
  • Forum Reichow­platz, Bi-Sen­ne­stadt — Tel. 05205 23 62 71, Frau Ritz
  • Aktiv­punkt Jöl­len­beck — Tel. 05206 23 36, Frau Hier­se­mann
  • Begeg­nungs­zen­trum Olden­trup und Hil­le­gos­sen — Tel. 0521 20 67 86, Frau Gli­en­ke
  • Quar­tiers­ar­beit Schil­de­sche — Tel. 0521 32 94 962, Frau Heck­mann
  • Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Hei­sen­berg­weg, Bi-Mit­te — Tel. 0521 96 20 703, Frau Damasch­ke und Frau Uhl­mann

Brief­kon­tak­te mit Men­schen in Haft

Vie­le Men­schen in Haft suchen ehren­amt­li­che Briefpartner*innen, da sie durch Besuchs­ver­bo­te der Fami­li­en, durch das Aus­set­zen ihrer täg­li­chen Arbeit etc. beson­ders von den Fol­gen der Coro­na-Situa­ti­on betrof­fen sind. Ein Brief­kon­takt hilft nicht nur aktu­ell, son­dern trägt lang­fris­tig ganz wesent­lich zu einer gelin­gen­den Reso­zia­li­sie­rung bei. In einem 90-minü­ti­gen Webi­nar wer­den Sie auf die­se Tätig­keit vor­be­rei­tet und haben immer eine Ansprech­per­son. Vor­aus­set­zung: Sie sind ver­läss­lich und neh­men regel­mä­ßig an der Super­vi­si­on teil (8 Mal pro Jahr), die zur Zeit via Sky­pe statt fin­det.

Frei­wil­lig Enga­gier­te wer­den durch den Ver­ein Kreis 74 e.V. beglei­tet und geschult. Alle Infor­ma­tio­nen zum Ange­bot fin­den Sie in der Online­bör­se: Ange­bots­num­mer 142962 oder bei Tors­ten Nie­mei­er, Tel: 0521 / 55 73 78–26

 

Digi­ta­le Enga­ge­ment­mög­lich­kei­ten

Frei­wil­li­ges Enga­ge­ment geht auch ohne direk­ten phy­si­schen Kon­takt. Das Inter­net macht vie­les mög­lich und bie­tet einen Ort der Ver­net­zung und Kom­mu­ni­ka­ti­on.

Das Pro­jekt Tria­phon hat eine Coro­na-Sofort­hil­fe auf­ge­baut. Per­so­nen, die Deutsch und Ara­bisch, Bul­ga­risch, Farsi/Dari, Pol­nisch, Rumä­nisch, Rus­sisch, Tür­kisch oder Viet­na­me­sisch spre­chen, kön­nen bei Tria­phon ehren­amt­lich aktiv wer­den und anonym Patient*innen und medi­zi­ni­schem Per­so­nal bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on unter­stüt­zen. Mehr Infos hier.

Um Eltern und Schüler*innen wäh­rend der Coro­na-Kri­se zu ent­las­ten und für eine siche­re wie zuver­läs­si­ge Lern­at­mo­sphä­re zu sor­gen, ver­mit­telt die Coro­na School den Kon­takt zwi­schen Schüler*innen und Stu­die­ren­den für eine vir­tu­el­le Lern­be­treu­ung. Mehr Infos hier.

Auf der Enga­ge­ment-Platt­form youvo.org kön­nen Sie mit Ihren krea­ti­ve Fähig­kei­ten (z.B. Design, Kom­mu­ni­ka­ti­on und Digi­ta­les) sozia­le Orga­ni­sa­tio­nen unter­stüt­zen – so kön­nen Sie bei der Gestal­tung eines Fly­ers oder bei der Erstel­lung eines Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zepts hel­fen. Inter­es­sier­te kön­nen sich bei youvo.org regis­trie­ren und auf aus­ge­schrie­be­ne Pro­jek­te bewer­ben.

 

Unter­stüt­zung im eige­nen Stadt­teil

Nach­bar­schaft­li­che Hil­fe in Brack­we­de „Baum­star­ke Nach­bar­schaf­ten“

Hier kön­nen Sie Ihre Hil­fe anbie­ten bei Ein­käu­fen, Kin­der­be­treu­ung, Ver­sor­gung von Haus­tie­ren und unter­stüt­zen­den, gesel­li­gen Gesprä­che am Tele­fon.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie in der Online­bör­se unter der Ange­bots­num­mer: 172444

Nach­bar­schaft­li­che Hil­fe in Bra­ke / Mil­se

Hier kön­nen Sie Ihre Hil­fe bei Ein­käu­fen oder Besor­gun­gen für Hil­fe­su­chen­de im Stadt­teil Brake/Milse anbie­ten.

Kon­takt­lo­se Mit­mach­ak­tio­nen

Das Akti­vi­tä­ten­zen­trum Meinolf­stra­ße bie­tet gemein­sa­me kon­takt­lo­se Fens­ter- und Bal­kon­be­tä­ti­gun­gen und Aktio­nen mit aus­rei­chend Platz im Park am 5. Kan­ton an. Hier kön­nen sie Mit­ge­stal­ten und eige­ne Ideen umset­zen. Neben „Bal­kon­kon­zer­ten“ oder dem gemein­sa­men Sin­gen kann z.B. auch Gym­nas­tik ange­bo­ten wer­den. Hil­fe für die Pla­nung und Umset­zung bie­tet Mar­ti­na Roos-Schatz­schnei­der, Tel.: 0521 932 02 16.

Sozia­le Kon­tak­te leben am Tele­fon

Das Pro­jekt “Baum­star­ke Nach­bar­schaf­ten” in Brack­we­de bie­tet Spiel und Spaß in Klein­grup­pen am Tele­fon an. Hier kön­nen Sie eige­ne Fähig­kei­ten und Ideen mit ein­brin­gen und eine Akti­on am Tele­fon durch­füh­ren, wie z.B. Vor­le­sen, Medi­ta­ti­on oder Gedächts­nis­trai­ning. Fly­er

 

Enga­ge­ment im Frei­en

Bei­tag zum Umwelt­schutz

Green­peace Bie­le­feld sucht inter­es­sier­te Frei­wil­li­ge, die sich gemein­sam für den Umwelt­schutz ein­set­zen wol­len. Gemein­schaft­li­che Akti­vi­tä­ten, Info­ak­tio­nen zu The­men wie Kli­ma­wan­del, Arten­viel­falt und Land­wirt­schaft und regel­mä­ßi­ger Aus­tausch in der Grup­pe sind mög­lich. Tel.: 0521 521 515 0, E‑Mail: info@bielefeld.greenpeace.de

Gar­ten­ar­beit beim DRK Orts­ver­ein Brack­we­de

Das DRK Brack­we­de sucht ehren­amt­li­che Hil­fe beim Frei­schnei­den der Frei­trep­pe und bei der Gar­ten­pfle­ge rund um den DRK-Stand­ort. Gerä­te wer­den gestellt. Als Ansprech­part­ne­rin ist Frau Baum­hö­fe­ner von Mo-Do. 9–13.00 Vor­ort. Vor­kennt­nis­se sind nicht nötig. Vor­aus­set­zung: Spaß und Freu­de an Gar­ten­ar­beit und fri­scher Luft. Tel.: 0521 41 08 81, E‑Mail: info@ov-brackwede.drk.de.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie in der Online­bör­se unter der Ange­bots­num­mer: 93191

Mit­ar­beit im Schul­mu­se­um Ost­hus­schu­le

Das Muse­um besteht aus zwei Häu­sern und einem gro­ßen Gelän­de mit einem Kräu­ter- und Blu­men­gar­ten. Der Ver­ein wünscht sich Mitstreiter*innen, die mit­hel­fen, alles zu pfle­gen und in Stand zu hal­ten. Wer Inter­es­se am The­ma hat, kann ger­ne auch im Ver­ein mit­ma­chen. Bei Inter­es­se wen­den Sie sich an Lothar Schrö­der, Tel.: 0521 89 21 52, E‑Mail: museum-osthusschule@web.de.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie in der Online­bör­se unter der Ange­bots­num­mer: 151198

Mit­ar­beit bei der Pfle­ge des NABU-Bau­ern­gar­tens am Schel­phof

Die Bau­ern­gar­ten­grup­pe des NABU Bie­le­feld sucht Men­schen, die Spaß an der Pfle­ge eines natur­na­hen und insek­ten­freund­li­chen Bau­ern­gar­tens mit Blu­men- und Gemü­se­bee­ten sowie (Obst-)Gehölzen haben und dabei von der Erfah­rung des bis­he­ri­gen Gar­ten­teams pro­fi­tie­ren möch­ten und das Team ver­stär­ken kön­nen. Inter­es­sier­te kön­nen sich an Jür­gen Albrecht, Tel.: 0521–881 483, E‑Mail: jalbrecht.bielefeld@t‑online.de, wen­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie in der Online­bör­se unter der Ange­bots­num­mer: 164076

 

Spen­den­mög­lich­kei­ten

Spen­den­auf­ruf Soli­da­ri­sche Coro­na-Hil­fe Bie­le­feld


 

Coro­na & Enga­ge­ment

Ange­bo­te für Men­schen, die Hil­fe bie­ten
Ange­bo­te für Men­schen, die Hil­fe suchen