Seit dem 28. Juli 2015 hat die Frei­wil­li­genagen­tur Bie­le­feld als zusätz­li­che Auf­ga­be die Bera­tung und Ver­mitt­lung von Frei­wil­li­gen, die sich für geflüch­te­te Men­schen enga­gie­ren wol­len, über­nom­men. Mit der Web­sei­te www.bielefeld-integriert.de wur­de eine inter­net­ge­stütz­te Infor­ma­ti­ons­platt­form geschal­tet, die es inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ermög­licht, sich über das The­ma Enga­ge­ment für geflüch­te­te Men­schen zu infor­mie­ren.

 

Im Zeit­raum vom 28. Juli bis zum 31. Dezem­ber 2015 wur­de das Infor­ma­ti­ons­por­tal www.bielefeld-integriert.de 134.339 Mal ange­wählt.

2015_01

Die Frei­wil­li­genagen­tur erreich­ten in die­sem Zeit­raum 2.110 direk­te Kon­takt­an­fra­gen über E‑Mail, Tele­fon und durch per­sön­li­che Bera­tun­gen, z.B. im Rah­men der offe­nen Bera­tungs­zeit. Die Anfra­gen bezo­gen sich auf frei­wil­li­ges Enga­ge­ment, Sach­spen­den, Wohn­raum­an­ge­bo­te und all­ge­mei­ne Fra­gen zu geflüch­te­ten Men­schen in Bie­le­feld.

2015_02

739 Bie­le­fel­de­rin­nen und Bie­le­fel­der haben sich in die­sem Zeit­raum bereit erklärt, sich per­sön­lich mit einer Zeit­spen­de für geflüch­te­te Men­schen zu enga­gie­ren.

Die Ver­tei­lung nach Frau­en und Män­nern setz­te sich wie folgt zusam­men:

2015_03

Von den 427 ehren­amt­lich Enga­gier­ten, die bereit waren ihren Berufs­sta­tus anzu­ge­ben, waren 51% berufs­tä­tig und 25,8% Stu­den­ten/-innen und Schü­ler/-innen. 13.1% waren Rent­ner/-innen, 10,1%nicht berufs­tä­tig.

2015_04

374 Frei­wil­li­ge von 739 regis­trier­ten Frei­wil­li­gen konn­te im Zeit­raum von August bis Dezem­ber 2015 ein kon­kre­tes und den Inter­es­sen ent­spre­chen­des Ver­mitt­lungs­an­ge­bot gemacht wer­den (50,6%).

2015_05

 

Ver­mit­telt wur­de in fol­gen­de Tätig­kei­ten:

  • Beglei­tung zu Ämtern und Behör­den 12,3 %
  • All­tags­be­glei­tung 13,6 %
  • Sprach­an­ge­bo­te für Erwach­se­ne 13,9 %
  • Bil­dungs­hil­fen für Kin­der und Jugend­li­che 23,8 %
  • Frei­zeit 8,0 %
  • Sons­ti­ge (Klei­der­kam­mer, Begeg­nungs­ca­fé, etc.) 28,4 %

Ein­rich­tun­gen, die Ange­bo­te für geflüch­te­te Men­schen machen, wur­den von der Frei­wil­li­genagen­tur bera­ten, z.B. zum Ein­satz von frei­wil­li­gen Helfer/innen zur Unter­stüt­zung ihres Ange­bots.

Im Zeit­raum von Juli bis Dezem­ber 2015 ent­wi­ckel­ten sich die Ver­mitt­lungs­kon­tak­te wie folgt:

2015_06

Jah­res­bi­lanz 2015: Koor­di­na­ti­on Frei­wil­li­ges Enga­ge­ment für geflüch­te­te Men­schen im Rah­men von Bie­le­feld inte­griert