(Bie­le­feld 02.04.2016) Von „Erst­auf­nah­me­ein­rich­tung, über Klei­der­kam­mer bis zur Vor­rang­prü­fung“ tau­chen in der Lebens­welt von geflüch­te­ten Men­schen an vie­len Stel­len Wort­un­ge­tü­me auf, deren kom­ple­xe Bedeu­tun­gen nicht immer leicht zu erklä­ren sind.

Wir möch­ten in unse­rem Work­shop  für die Schwie­rig­kei­ten, die in unse­rer Spra­che ste­cken, sen­si­bi­li­sie­ren und Tipps und Werk­zeu­ge für die Pra­xis mit­ge­ben.  Unser Ziel ist,  die Kom­mu­ni­ka­ti­on für bei­de Sei­ten zu ver­bes­sern

Der inter­ak­ti­ve Work­shop bear­bei­tet fol­gen­de The­men­blö­cke:

  • Mehr­spra­chig­keit als Res­sour­ce
  • Sprach­struk­tu­ren des deutschen/Stolpersteine
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gi­en

Die Ver­an­stal­tung ist für die Teil­neh­men­den kos­ten­frei. Sie wird über das För­der­pro­gramm „Inte­gra­ti­on durch Qua­li­fi­zie­rung“ finan­ziert.

Ver­an­stal­tungs­tag: 30.04.2016 von 10.00 bis 16.00 Uhr

Ver­an­stal­tungs­ort: Mehr­ge­nera­tio­nen­haus der AWO, Hei­sen­berg­weg 6, Bie­le­feld

Refe­ren­tin­nen: Ale­na Bleck und Dag­mar Frei­tag, Trai­ne­rin­nen im För­der­pro­gramm Inte­gra­ti­on durch Qua­li­fi­zie­rung

Anmel­dun­gen bit­te bis zum 20.04.2016 an: AWO Kreis­ver­band Bie­le­feld, Andrea Hoff­mann: a.hoffmann@awo-bielefeld.de.

Sprach­sen­si­bi­li­sie­rung für Ehren­amt­li­che in der Flücht­lings­ar­beit