(Bie­le­feld 31.05.2019) Am Mitt­woch, 12.06.2019 von 16:00 Uhr- 19:00 Uhr bie­tet die Frei­wil­li­genagen­tur Bie­le­feld e.V.  einen Work­shop für Frei­wil­li­ge zum The­ma „(Kultur)sensibler Umgang mit belas­te­ten und trau­ma­ti­sier­ten Men­schen“ an.

Die Ver­an­stal­tung rich­tet sich an Unterstützer*innen, die beglei­tend tätig sind (z.B. als Alltagsbegleiter*in für geflüch­te­te Men­schen oder für belas­te­te Men­schen jeg­li­chen Alters und jeg­li­cher Her­kunft) und daher mit ganz per­sön­li­chen und belas­ten­den Lebens­er­eig­nis­sen von Men­schen in Berüh­rung kom­men. Da die­se Erfah­run­gen für Ehren­amt­li­che mit­un­ter zu gro­ßer Betrof­fen­heit, Sor­ge und Belas­tung füh­ren kön­nen, soll die­se Ver­an­stal­tung die Teil­neh­men­den stär­ken und unter­stüt­zen.
Der Work­shop ver­mit­telt grund­le­gen­des Wis­sen über „belas­ten­de Lebens­er­eig­nis­se“ und „Trau­ma­ti­sie­rung“ und geht dabei auch auf einen kul­tur­sen­si­blen Umgang mit sel­bi­gen ein. Dane­ben ste­hen unter­stüt­zen­de Hand­lungs­op­tio­nen als Nicht-Mediziner*in, der Selbst­schutz und Gren­zen der ehren­amt­li­chen Arbeit mit belas­te­ten Men­schen im Fokus.

Alle Details zum Work­shop fin­den Sie hier:

» Workshop_12.06.

tx-Workshop_(kultur)sensibler Umgang mit trau­ma­ti­sier­ten und belas­te­ten Menschen_12.06.2019
Work­shop: „(Kultur)sensibler Umgang mit belas­te­ten und trau­ma­ti­sier­ten Men­schen“