Wel­che Enga­ge­ment­mög­lich­kei­ten gibt es in Zei­ten von Corona?

Unser All­tag und unser Zusam­men­le­ben wird wei­ter­hin vom Coro­na-Virus und den Maß­nah­men zum Schutz vor einer wei­te­ren Aus­brei­tung bestimmt. Das wirkt sich natür­lich auch auf das frei­wil­li­ge Enga­ge­ment in unse­rer Stadt aus. Trotz­dem wol­len vie­le Men­schen hel­fen, wo es geht. Hier gilt, einen siche­ren Mit­tel­weg zwi­schen dem not­wen­di­gen Abstand und tat­kräf­ti­ger Hil­fe zu finden.

Im Anschluss fin­den Sie eine Über­sicht mit Infor­ma­tio­nen zu Enga­ge­ment­mög­lich­kei­ten, um betrof­fe­ne Bürger*innen in Bie­le­feld zu unterstützen.


Mit­hil­fe beim Imp­fen in Bielefeld

Anfang Febru­ar 2021 wird es in der Stadt­hal­le Bie­le­feld die Imp­fun­gen gegen Covid-19 geben. Bei der Unter­stüt­zung der Bürger*innen auf ihrem Weg zum Impf­zen­trum, kön­nen Sie hel­fen. Inter­es­sier­te kön­nen sich ab jetzt bei der sozia­len Impf­hil­fe Bie­le­feld registrieren.


Prak­ti­sche und Ein­kaufs-Hil­fen / Ver­tei­lung von Lebensmitteln

Hilfs-Ange­bot bei der Soli­da­ri­schen Coro­na-Hil­fe Bie­le­feld machen

Hier kön­nen Sie ein kon­kre­tes Hilfs-Ange­bot abschi­cken. Z.B. Ein­kaufs­hil­fe anbie­ten, Lebens­mit­tel­pa­ke­te packen oder indi­vi­du­el­le Hil­fe­ge­su­che unterstützen.

Lebens­mit­tel­pa­ke­te für die Arbeits­ge­mein­schaft Lebens­mit­tel-Tisch Bie­le­feld aus­lie­fern

Die Soli­da­ri­sche Coro­na-Hil­fe der Stif­tung Soli­da­ri­tät arbei­tet mit der Arbeits­ge­mein­schaft Lebens­mit­tel-Tisch Bie­le­feld zusam­men, die­se sor­tiert und packt Leben­mit­tel­par­ke­te für hilfs­be­dürf­ti­ge Per­so­nen. Für die Aus­lie­fe­rung der gepack­ten Lebens­mit­tel­pa­ke­te wer­den Fahrer*innen gesucht. Frei­wil­li­ge kön­nen sich in der Face­book-Grup­pe als Fahrer*in mel­den. Inter­es­sier­te, die nicht bei Face­book regis­triert sind, kön­nen sich über die Ruf­num­mer der Soli­da­ri­schen Coro­na-Hil­fe Bie­le­feld mel­den 0521 2 99 77 00.

Digi­ta­le Engagementmöglichkeiten

Frei­wil­li­ges Enga­ge­ment geht auch ohne direk­ten phy­si­schen Kon­takt. Das Inter­net macht vie­les mög­lich und bie­tet einen Ort der Ver­net­zung und Kommunikation.

Der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein Stu­den­ten bil­den Schü­ler e.V. ist eine durch ehren­amt­lich enga­gier­te Stu­den­ten betrie­be­ne Initia­ti­ve. Durch kos­ten­lo­se Nach­hil­fe für Kin­der und Jugend­li­che aus bil­dungs­fer­nen und ein­kom­mens­schwa­chen Fami­li­en wird mehr Chan­cen­gleich­heit im Bil­dungs­sys­tem ermög­licht. Dabei liegt der Schwer­punk­te auf Ein­zel­un­ter­richt und der För­de­rung des selbst­stän­di­gen Ler­nens. Stu­die­ren­de die sich enga­gie­ren möch­ten kön­nen sich hier www.studenten-bilden-schueler.de/standorte/bielefeld/ infor­mie­ren.

Um Eltern und Schüler*innen wäh­rend der Coro­na-Kri­se zu ent­las­ten und für eine siche­re wie zuver­läs­si­ge Lern­at­mo­sphä­re zu sor­gen, ver­mit­telt die Coro­na School den Kon­takt zwi­schen Schüler*innen und Stu­die­ren­den für eine vir­tu­el­le Lern­be­treu­ung. Mehr Infos hier.

Das Pro­jekt Tria­phon hat eine Coro­na-Sofort­hil­fe auf­ge­baut. Per­so­nen, die Deutsch und Ara­bisch, Bul­ga­risch, Farsi/Dari, Pol­nisch, Rumä­nisch, Rus­sisch, Tür­kisch oder Viet­na­me­sisch spre­chen, kön­nen bei Tria­phon ehren­amt­lich aktiv wer­den und anonym Patient*innen und medi­zi­ni­schem Per­so­nal bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on unter­stüt­zen. Mehr Infos hier.

Auf der Enga­ge­ment-Platt­form youvo.org kön­nen Sie mit Ihren krea­ti­ve Fähig­kei­ten (z.B. Design, Kom­mu­ni­ka­ti­on und Digi­ta­les) sozia­le Orga­ni­sa­tio­nen unter­stüt­zen – so kön­nen Sie bei der Gestal­tung eines Fly­ers oder bei der Erstel­lung eines Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zepts hel­fen. Inter­es­sier­te kön­nen sich bei youvo.org regis­trie­ren und auf aus­ge­schrie­be­ne Pro­jek­te bewerben.

Tele­fon- und Brief­kon­tak­te anbie­ten

Tele­fon­freund­schaf­ten — Kon­takt­brü­cke gegen die Einsamkeit

Im Treff­punkt Alter wer­den ver­schie­de Frei­zeit­an­ge­bo­te wie z.B. Erzähl­ca­fé, Senior*innen-Internet-Café, Kul­tur­kreis etc. gemacht. In der jet­zig­ten Zeit wird das Ange­bot durch Tele­fon­kon­tak­te ersetzt. Sie kön­nen regel­mä­ßi­ge Anru­fe (in Zukunft auch Besu­che) mit Per­so­nen füh­ren, die ein­sam sind bzw. zurück­ge­zo­gen leben.  Bit­te mel­den Sie sich, wenn Sie Spaß am tele­fo­nie­ren, am Gespräch mit Ande­ren haben, Ein­füh­lungs­ver­mö­gen besit­zen und gut zuhö­ren kön­nen. Kon­takt Treff­punkt Alter.

Brief­kon­tak­te mit Men­schen in Haft 

Vie­le Men­schen in Haft suchen ehren­amt­li­che Briefpartner*innen, da sie durch Besuchs­ver­bo­te der Fami­li­en, durch das Aus­set­zen ihrer täg­li­chen Arbeit etc. beson­ders von den Fol­gen der Coro­na-Situa­ti­on betrof­fen sind. Ein Brief­kon­takt hilft nicht nur aktu­ell, son­dern trägt lang­fris­tig ganz wesent­lich zu einer gelin­gen­den Reso­zia­li­sie­rung bei. In einem 90-minü­ti­gen Webi­nar wer­den Sie auf die­se Tätig­keit vor­be­rei­tet und haben immer eine Ansprech­per­son. Vor­aus­set­zung: Sie sind ver­läss­lich und neh­men regel­mä­ßig an der Super­vi­si­on teil (8 Mal pro Jahr), die zur Zeit via Sky­pe statt findet.

Frei­wil­lig Enga­gier­te wer­den durch den Ver­ein Kreis 74 e.V. beglei­tet und geschult. Alle Infor­ma­tio­nen zum Ange­bot fin­den Sie in der Online­bör­se: Ange­bots­num­mer 142962 oder bei Tors­ten Nie­mei­er, Tel: 0521 / 55 73 78–26

Unter­stüt­zung im eige­nen Stadt­teil

Nach­bar­schaft­li­che Hil­fe in Brack­we­de „Baum­star­ke Nach­bar­schaf­ten“ und Sozia­le Kon­tak­te leben am Telefon

Hier kön­nen Sie Ihre Hil­fe anbie­ten bei Ein­käu­fen, Kin­der­be­treu­ung, Ver­sor­gung von Haus­tie­ren und unter­stüt­zen­den, gesel­li­gen Gesprä­che am Telefon.

Das Pro­jekt “Baum­star­ke Nach­bar­schaf­ten” bie­tet eben­falls Spiel und Spaß in Klein­grup­pen am Tele­fon an. Hier kön­nen Sie eige­ne Fähig­kei­ten und Ideen mit ein­brin­gen und eine Akti­on am Tele­fon durch­füh­ren, wie z.B. Vor­le­sen, Medi­ta­ti­on oder Gedächts­nis­trai­ning. Fly­er

 

Ger­ne bie­ten wir Ihnen eine tele­fo­ni­sche Bera­tung an, bei der wir über Mög­lich­kei­ten eines frei­wil­li­gen Enga­ge­mets informieren.

 

⇒Wir hal­ten Sie auch ger­ne über unse­ren News­let­ter auf dem Lau­fen­den! Hier kön­nen Sie sich anmelden.

 

 


Info­box Coro­na & Engagement

Mehr­spra­chi­ges Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al zu Corona

Hier stellt das Kom­mu­na­le Inte­gra­ti­ons­zen­trum Bie­le­feld mehr­spra­chi­ge Infor­ma­tio­nen zum Coro­na­vi­rus zur Verfügung.

• All­ge­mei­ne Hin­wei­se zum Coro­na­vi­rus, • Infor­ma­tio­nen zur Qua­ran­tä­ne, • Arbeits- und arbeits­schutz­recht­li­che Fra­gen zum Coro­na­vi­rus, • Straf- und Buß­gel­der für Bürger*innen und Gewer­be­trei­ben­de, • Infor­ma­tio­nen für Eltern und Schüler*innen, • Hil­fen und Vor­beu­gung bei häus­li­cher Gewalt, • Hilfe-Videos

 

Infor­ma­tio­nen der Stadt Bie­le­feld zu Kon­takt-Regeln in leich­ter Spra­che sowie in tür­ki­scher und rus­si­scher Übersetzung.

Kon­takt-Regeln in leich­ter Sprache

Kon­takt-Regeln in Tür­kisch, Ara­bisch und Rus­sisch