Der Kreis 74 e.V. macht Straf­fäl­li­gen­hil­fe zur Bür­ger­sa­che!

Men­schen, die eine Frei­heits­stra­fe ver­bü­ßen, ver­lie­ren oft noch viel mehr als nur ihre Frei­heit. Je nach Haft­dau­er und Delikt ver­lie­ren vie­le Men­schen in Haft auch ihre sozia­len Kon­tak­te.

Wir suchen Bürger*innen, die Brief­kon­tak­te mit Inhaf­tie­ren Men­schen füh­ren.

Weil mensch­li­cher Kon­takt hilft, die Fol­gen einer Inhaf­tie­rung zu über­ste­hen und wesent­lich zu einer gelin­gen­den Reso­zia­li­sie­rung und ein zukünf­ti­ges straf­frei­es Leben in Frei­heit bei­tra­gen kann.

 

Wir bera­ten Sie ger­ne per­sön­lich zu die­sem und wei­te­ren Enga­ge­ment­an­ge­bo­ten – in unse­rer offe­nen Bera­tungs­zeit mitt­wochs zwi­schen 15 und 17 Uhr oder nach indi­vi­du­el­ler Ter­min­ver­ein­ba­rung.
» Kon­takt

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Enga­ge­ment­an­ge­bot fin­den Sie in unse­rer Online­bör­se unter der Ange­bots­num­mer (142962).

Enga­ge­ment des Monats Okto­ber 2020 — Brief­kon­tak­te mit Men­schen in Haft