(Bie­le­feld, 23.05.2017) „Ich habe ein­fach Lust gehabt, etwas zu tun und bin im Inter­net auf das Bera­tungs- und Ver­mitt­lungs­an­ge­bot der Frei­wil­li­genagen­tur Bie­le­feld gesto­ßen“, berich­te­te die 1000. Frei­wil­li­ge.

Auf dem Fach­tag „Ehren­amt in der Flücht­lings­hil­fe“ am 19.05.2017 erzähl­te Kim Nina Stof­fel (25) im Gespräch mit dem Sozi­al­de­zer­nen­ten der Stadt Bie­le­feld, Ingo Nürn­ber­ger, wie sie zu ihrem aktu­el­len Enga­ge­ment gekom­men ist.

Die Stu­den­tin der Mole­ku­lar­bio­lo­gie war eine Woche vor­her in die Bera­tung der Frei­wil­li­genagen­tur Bie­le­feld zu Herrn Erik Has­se gekom­men und erklär­te ihm von ihrem Inter­es­se sich regel­mä­ßig für geflüch­te­te Men­schen in Bie­le­feld zu enga­gie­ren. Nach der Vor­stel­lung ver­schie­de­ner Enga­ge­ment-Ange­bo­te durch Herrn Has­se äußer­te Frau Stof­fel ihre Moti­va­ti­on ihre Zeit ger­ne für jun­ge geflüch­te­te Men­schen zu spen­den und hos­pi­tier­te gleich am fol­gen­den Tag beim Bie­le­fel­der Tisch. In der „Löwen­gru­be“ enga­giert sie sich nun ein­mal wöchent­lich für geflüch­te­te Kin­der und Jugend­li­che, berei­tet eine gemein­sa­me Mahl­zeit vor und spielt anschlie­ßend mit den Kin­dern auf dem Gelän­de des Bie­le­fel­der Tisches am Ost­bahn­hof. Der Kon­takt zu den Kin­dern macht ihr gro­ße Freu­de.

1000. Frei­wil­li­ge durch Frei­wil­li­genagen­tur ver­mit­telt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen