Bie­le­feld (WB). Was pas­siert, wenn Fami­li­en in Bie­le­feld sich das not­wen­di­ge Schul­ma­te­ri­al für ihre Kin­der zum Schul­start nicht leis­ten kön­nen? In die­ser Situa­ti­on unter­stützt sie die Schul­kram­kis­te. Die Schul­kram­kis­te ist eine unbü­ro­kra­ti­sche Sofort­hil­fe der Arbeits­ge­mein­schaft Bie­le­fel­der Wohl­fahrts­ver­bän­de. Seit mehr als zehn Jah­ren stat­tet sie Kin­der aus bedürf­ti­gen Fami­li­en mit Schul­ma­te­ria­li­en aus. Um die­ses wich­ti­ge Enga­ge­ment zu unter­stüt­zen, spen­det die Spar­kas­se Bie­le­feld in die­sem Jahr zum Schul­start 5000 Euro und 1000 Mund-Nasen-Mas­ken an die­Schul­kram­kis­te. „Uns liegt es beson­ders am Her­zen, Kin­dern einen rei­bungs­lo­sen Schul­start zu ermög­li­chen und ihren Fami­li­en unter die Arme zu grei­fen”, erklärt Spar­kas­sen­spre­che­rin Rabea Schul­ze. „Kein Kind soll ohne die nöti­gen Mal­krei­den, Stif­te oder Hef­te in die Schu­le star­ten“, so Schul­ze. „Die Nach­fra­ge ist erfah­rungs­ge­mäß groß, die Fami­li­en sind sehr dank­bar für die­se Unter­stüt­zung“, weiß Richil­dis Wäl­ter von der Schul­kram­kis­te. Wegen der Coro­na-Ein­schrän­kun­gen pack­ten die zahl­rei­chen ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer in die­sem Jahr die Tüten mit den Schul­ma­te­ria­li­en bereits vor und gaben sie anschlie­ßend an den sie­ben Aus­ga­be­stel­len der Schul­kram­kis­te aus. Unter­teilt wird in die Bedar­fe für die 1. und 2. Klas­se sowie 3. und 4. Klas­se.

Schul­kram­kis­te erhält 5.000 Euro zum Schul­start